Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Was ist Brustultraschall?

Brustultraschall ist eine Untersuchung, bei der die gesamte Brust mit Ultraschall durchgemustert wird, um kleinste Gewebsveränderungen sehr früh zu entdecken oder tastbare Befunde abzuklären.

Ultraschall ist ein Schnittbild-Verfahren. (Stellen Sie sich bitte die Schnittfläche einer Tomate vor - das ist ein Schnittbild)

Wozu Brustultraschall?

Brustultraschall kann Knoten entdecken, lange bevor sie tastbar sind.

Damit ist oft eine Heilung möglich und die Behandlung ist weniger aggressiv (z.B. keine Chemotherapie erforderlich)

Bei manchen Frauen ist das Gewebe so dicht, dass es in einer Röntgen-Mammographie insgesamt hell erscheint und Knoten sehr schlecht abgrenzbar sind.

Beim Ultraschall besteht dieses Problem nicht. Jeder dritte (!!) Brustkrebs tritt bei einer Frau unter 50 Jahren auf.

Deshalb ist der Brustultraschall heute mindestens genauso wichtig wie die Mammographie.