Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK

Vorsorge in der Schwangerschaft:

Streptokokken der Klasse B sind Erreger, den zahlreiche Menschen unwissentlich und symptomlos in sich tragen.

Während der Streptokokken-Erreger für die Mutter in aller Regel harmlos ist, kann sich das Kind vor oder während der Geburt infizieren.

Um dem vorzubeugen, empfehle ich einen B-Streptokokken-Test ab der 36. Schwangerschaftswoche durchführen zu lassen.

Bei diesem Test wird ein vaginaler Abstrich gemacht. 

Werden B-Streptokokken nachgewiesen, würde man ab vier Stunden vor der eigentlichen Geburt eine Infusion mit Antibiotika geben, die die Infektion bei der Mutter bekämpft und verhindern soll, dass sich das Neugeborene ebenfalls ansteckt.

Auf diese Weise könnte verhindert werden, dass der Säugling direkt mit Infusionen konfrontiert werden müsste.